• JO.

55 Jahre - Die Stapelliege von Rolf Heide schreibt seit 1966 Designgeschichte

Wer sich in den letzten fünf Jahrzehnten in Deutschland mit Ausstellungs- und Innenarchitektur, Möbeldesign oder Corporate-Identity-Konzepten beschäftigt hat, kommt an Rolf Heide nicht vorbei – ein gestalterisches Universalgenie, das seine geistige Heimat im handwerklichen Bereich nie verleugnet hat. Von 1950 bis 1953 absolviert Heide eine Tischlerlehre. Nebenbei spielte er Feldhandball und wurde als Torwart mit dem THW Kiel 1953 Vizemeister. Nach seiner Tischlerlehre studierte Heide bis 1957 Innenarchitektur an der damaligen Muthesius Werkschule in Kiel.


Nach einem Hochbaupraktikum und kurzer Tätigkeit in einem Einrichtungshaus machte er sich 1959 selbstständig. Seitdem zählt er zu den wichtigsten europäischen Möbeldesignern, der auch die Wohnbera- tung in Zeitschriften miterfunden hat. Zunächst arbeitete er als freier Mitarbei- ter für Zeitschriften wie Brigitte, Schöner wohnen und Architektur & Wohnen. Zu- sammen mit der Brigitte-Redaktion entwi- ckelte Heide in den 1960er-Jahren die Idee, zerlegbare Designermöbel per Versand zu verkaufen. In diesem Zusammenhang entwarf Heide 1966 seinen ersten Design-Klas- siker: Die Stapelliege, ein aus Schichtholz gefertigtes, stapelbares Bett, dessen Entwurf zahlreiche Nachahmer fand. Auch seine Sofabank aus dem Jahr 1969, die verschiedene variable Kombinationen ermöglicht und einfach zu verpacken ist, gilt als „moderner Klassiker“. In der Folge arbeitete Heide – zum Teil auch exklusiv – für verschiedene Möbel- und Hausgerätehersteller, darunter bulthaup, Interlübke, Gaggenau, Miele, SieMatic und Vorwerk. Zu weiteren wichtigen Stationen seines Arbeitslebens gehört die Firma Wohnbedarf, in der damals die heute neu aufgelegten, von den Müller Möbelwerkstätten produzierten Entwürfe vertrieben wurden. Die enge Zusammenarbeit zwischen Rolf Heide und den Müller Möbelwerkstätten begann bereits in den 60er-Jahren. In mehr als 50 Jahren hat Rolf Heide für Müller sowohl Produkte entworfen als auch Messestände konzipiert und Fotoshootings begleitet. In all den Jahren stand Rolf Heide im intensiven Austausch mit Dierk und später mit Jochen Müller. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausge- zeichnet – unter anderem mit dem Bundes- preis für Gestaltung und dem Staatspreis der Stadt Hamburg (Karl-Schneider-Preis).


Ob im Kinderzimmer, in der Studenten-WG oder im Gästezimmer – wann immer eine zusätzliche Schlafmöglichkeit gebraucht wird, lässt sich die Stapelliege leicht und bequem in Position bringen. Die zerlegbare Stapelliege besteht aus vier Holzteilen, Rollrosten, Matratzen und Ver- bindungselementen. Sie ist ausgesprochen raumsparend, weil mehrere Elemente über-

einandergestapelt werden können – daher auch ihr Name. In Zeiten von immer höher steigenden Mieten in Verbindung zu knapper werdendem Wohnraum stellt diese Liege eine clevere Möglichkeit dar, den vorhandenen Wohnraum bestmöglich zu nutzen. Weiterhin verkörpert sie Rolf Heides gestalterisches Credo. Einfache Materialien werden auf eindrucksvoll-logische Weise zusammengeführt und erhalten durch geniale Einfälle ihr typisches Gesicht: in diesem Fall durch die schwungvolle Abrundung der seitlichen Wangen. Die Stapelliege ist sowohl als Einzel- und Doppelbett nutzbar, wie auch als Sofa oder Couch in Verbindung mit den entsprechenden Rückenkissen.


Na dann mal gute Nacht – Betten fürs Kinderzimmer

Kinder lieben Betten, die was aushalten, in denen das Leben tobt und in denen es sich außerdem wunderbar träumen lässt. Die Stapelliege ist genau deshalb – und aufgrund der verschiedenen Farbvarianten – unschlagbar beliebt bei Kindern.


Der große Vorteil: Die Stapelliege ist nicht nur sehr robust, sondern auch überaus platzsparend. Es können bequem mehrere Liegen übereinandergestapelt werden, wenn Platz zum Spielen gebraucht wird, doch mit wenigen Handgriffen sind sie wieder hervorgeholt, wenn der Mittagsschlaf ansteht. Das bedeutet auch für öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten einen enormen Vorteil. Und durch die vielen verschiedenen Farben bekommt sogar jedes Kind seine Lieblingsstapelliege. Diese Argumente bringen die Stapelliege auch in Kindergärten schon seit vielen Jahren zum Einsatz. Während die Liegen in den Spielzeiten platzsparend verstaut sind, werden sie zur Mittagsstunde hervorgeholt, so dass Kinder ihre Ruhestunden darauf verbringen können. Aufgrund ihrer großen Flexibilität, ihres zeitlosen Designs und der äußerst stabilen Konstruktion ist sie auch der ideale Begleiter über die verschiedenen Lebensphasen hinweg: vom Kinderzimmer, über die Studentenbude, in die erste eigene Wohnung bis hin zum platzsparenden Mobiliar im Gästezimmer.

"Kreative Bausteine für modernes Small Living"

Die Müller Möbelwerkstätten – in Kiel exklusiv nur bei husens zu finden – fertigen seit 150 Jahren in ihrer heute hochmodern ausgestatteten Manufaktur in Bockhorn bei Wilhelmshaven sämtliche Produkte in Eigenregie. Der Anspruch, zeitlos moderne Möbel mit einer klaren, reduzierten Formensprache und hoher Funktionalität zu entwerfen und zu bauen, zieht sich durch die gesamte Produktlinie. Der Hersteller betrachtet seine Möbel außerdem als kreative Bausteine für modernes Small Living, welche auch in kleineren Wohnungen viel Raum zum Leben schaffen. Um diesen Schwerpunkt auf den ersten Blick hervorzuheben, hat sich das Unternehmen neu aufgestellt und tritt ab sofort als Müller Small Living auf.


husens

Unter den Arkaden Holtenauer Straße 43 · 24105 Kiel

Tel. 0431 – 5111-600

www.husens.de

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen