• JO.

Antikhof Bissee

ANKOMMEN, ABSCHALTENUND MIT ALLENSINNEN GENIESSEN

Eingebettet in das reizvolle Eidertal liegt am Ufer des Bothkamper Sees der kleine Ort Bissee – ein Dorf mit kaum 200 Einwohnern, in dem die Zeit auf angenehmste Art und Weise stehengeblieben zu sein scheint. Und inmitten dieses beschaulichen Fleckens liegt auch der Antik-Hof Bissee. Hier finden sich unter den vielen Dächern des über 400 Jahre alten Hofes ein sinnliches Ensemble von Gastronomie, Veranstaltungslokation, Wein- und Hofladen sowie einem Einrichtungsgeschäft und einem Gartenhaus. Bei strahlendem Sonnenschein besuchen wir den Antik-Hof Bissee, denn wir sind neugierig – hier hat sich in den vergangenen Monaten unter der Leitung des neuen Inhabers Arend Hesse einiges getan.


Unvermittelt fällt unser Blick auf die „Altenteiler Kate“, die nach aufwendigster

Restaurierung von ihrem ursprünglichen Charme nichts verloren hat. Dank des

bau- und handwerklichen Gespürs von Zimmermannmeister Nico Rogge aus

Schönhorst und dem feinen Händchen von Einrichtungsexpertin Susanne Keppler aus

Kiel wurde der alten Reetdach-Kate neues Leben eingehaucht – dabei wurde die Seele und der historische Charakter des Gemäuers liebevoll erhalten.


Hier finden wir den Wein- und Hofladen, den Tischlermeister Nils Dettmer von stattfein aus Kiel mit einem mobilen Regalsystem und variierbaren Präsentationsborden ausgestattet hat. Dies ist nicht nur Ladengeschäft sondern vielmehr eine Probierstube, die ländliche Erzeugnisse sowie Waren regionaler Anbieter beherbergt. Wir kosten Ziegenkäse aus Boksee sowie Holsteiner Katenschinken und Salami vom Wild aus heimischen Forsten – beide produziert von der Landschlachterei Einfeld aus dem benachbarten Ort Negenharrie.


Wer möchte, nippt an dem einen oder anderen Glas der ausgewählten Weine – alles

Empfehlungen von MarxenWein aus Kiel. Für den Grillabend mit Freunden gibt’s hier auch die beliebte Grillsauce von John’s Burger aus Kiel. Und sü.e Leckermäuler werden an den hausgemachten Marmeladen nicht vorbeikommen. Mitarbeiterin Sigrid Gnutzmann vermittelt mit authentischer Freude die Geschichten hinter den

Lebensmitteln und deren Produzenten mit Herz für die ländliche Lebensart.


Gleich nebenan entdecken wir den neuen lichtdurchfluteten „Multifunktionsraum“.

Der Name ist Programm und die ersten Buchungen für Firmen-Meetings sind bereits

eingegangen. Denn Dank modernster, verbauter Technik stehen für Präsentationen

und Schulungen hier alle Mittel für Unternehmens- Veranstaltungen zur Verfügung. Eine eigene Terrasse davor vermittelt noch dazu eine intime Atmosphäre. So bietet sich der Raum auch für kleinere Familienfeiern oder andere Feste an – für Alle, die ungestört vom Restaurantbetrieb zusammenkommen möchten.


Das wunderschöne rustikale Restaurant im Antik-Hof Bissee befindet sich im ehemaligen Kuhstall des früheren bäuerlichen Anwesens. In der Mitte ein lodernder, offener Kamin, Kerzenschein, auf dem Fußboden Katzenkopf-Pflaster, Mobiliar aus vergangenen Jahrhunderten und eine gehobene Landhausküche locken in diese Lokalität. Jetzt in den Sommermonaten sitzen wir natürlich lieber im Freien auf der geschützten ausgedehnten Garten-Terrasse unter alten Buchen und Kastanien.


Ein Blick in die Speisekarte verrät uns – hier wird ambitioniert und regional gekocht. Als Gründungsmitglied von „FEINheimisch - Genuss aus Schleswig- Holstein e.V.“ legt man hier höchsten Wert auf die Verarbeitung typisch schleswig-holsteinischer, saisonaler und vor allem frischer Produkte, die auf kurzen Transportwegen nach Bissee gelangen. Der Fisch kommt aus umliegenden Gewässern, gutes Fleisch liefern Rinder, Schweine, Lämmer und Hühner gezogen auf „unseren Weiden“ und das Wild wird von einem Jäger aus dem heimischen Forst geliefert.



Feines Roastbeef, knusprige Scholle und zartes Wildragout finden wir schließlich auf der Speisekarte. Deftige Kartoffelsuppe und typisch holsteinisches Matjesfilet dürfen natürlich nicht fehlen. Auch Freunde vegetarischer und veganer Küche werden selbstverständlich auf der Liste der Gerichte fündig – alle unter dem „FEINheimischen“ Siegel.


Und die lieben Kleinen? Kinder sind hier stets willkommen – auf sie wartet ein

Spielplatz und eine eigene Speisekarte.


In der „Alten Scheune“ wird noch emsig gewerkelt, denn hier entstehen zehn Doppel-Zimmer, die Freunden und Familienmitgliedern nach den Feierlichkeiten vor Ort eine behagliche Unterkunft bieten sollen. Auch Handelsreisende werden hier bald für die Zeit ihrer Tätigkeiten im Norden herzlich willkommen sein. Nicht weit entfernt vom Bordesholmer Autobahn-Kreuz findet der Berufstätige hier eine ruhige Unterkunft fernab von städtischem Lärm, um vom anstrengenden Tagesgeschäft abschalten und sich erholen zu können. Wenn der Bau nach Plan verläuft, sind die Zimmer ab Ende dieses Jahres buchbar.


Später, wenn alle Zimmer eingerichtet sind, wird aus dem Multifunktionsraum dank eingebauter Küche dann auch der Frühstücksraum für die Schlaf-Gäste des Antik-Hofs Bissee. Wenn einen dann noch die Neugierde packt, laden Bauernhaus, Tenne und Pferdestall zum Besichtigen, Stöbern und Kaufen ein. Hier wirkt das Team von

Russ-Einrichtungen. Regelmäßig wechselt das Gesicht der Ausstellungsräume, so dass auch der regelmäßige Besucher in eine stets neue Atmosphäre eintauchen kann.


Wer noch etwas für sein Beet zu Hause sucht, der wird spätestens im Gartenhaus zwischen alten Rosen und allerhand Gerät fündig.


All das verbindet sich im Antik-Hof Bissee zu einer Philosophie: hier wird ländliche Lebensart in ihrer ganzen Vielfalt geboten, die jeder nach seiner Façon genießen kann – egal ob zum Fest „im kleinen Schwarzen“ oder nach einem ausgedehnten Spaziergang in Anorak und Gummistiefeln.


Antikhof-Bissee • Eiderstraße 13 24582 Bissee • Tel. 04322 – 2500

www.antikhof-bissee.de


#antikhof #bissee #vielfalt #genuss #feinheimisch #regional

© by Norddeutscher Medien Verlag