• JO.

Blumen & Bienen

Lebensraum Stadt - geschrieben von Laura Stjern


Der Lebensraum „Stadt“ gewinnt stetig an Beliebtheit. Mensch und Tier schätzen und

genießen das vielfältige Angebot – jeder auf seine eigene Art. Die Bienen vor allem fühlen sich inmitten blumenreicher Balkone und Gärten inzwischen ebenso pudelwohl wie die Besitzer selbst, die sich eine grüne Oase mitten in der Stadt gezaubert haben.


Artenvielfalt und Diversität locken die summenden Tiere schon lange an. Bunte

und blumenreiche Gärten, duftende Blüten und würzig riechende Kräuter in Balkonkästen – die Stadt summt und brummt.

Während das Land als Lebensraum für Bienen bedingt durch Monokulturen und

Düngereinsatz in der modernen Landwirtschaft mehr und mehr an Qualität verliert, wächst die Vorliebe der Insekten, sich in der Stadt anzusiedeln. Im Gegensatz zum Land scheint das Angebot an nektarreichen Blüten in der Stadt schier unendlich.


So ist es nicht verwunderlich, dass in der Zeit des Bienensterbens immer mehr der

Insekten umsiedeln und sich den urbanen Lebensraum mit uns Menschen teilen. Unsere neuen Nachbarn und Mitbewohner sollten wir willkommen heißen und mit herzlicher Unterstützung und Freude empfangen. Wir helfen damit einem von Aussterben bedrohten, harmlosen und mittlerweile leider hilfebedürftigen Tier. Als weltweit drittwichtigstes Nutztier bestäuben „Maja und ihre Freunde“ bis zu 80 Prozent aller Blütenpflanzen. Knapp ein Drittel aller Leckereien im Supermarkt ist von der Bestäubung durch Bienen abhängig.


Wir sind es demnach auch. So sollten uns sowohl Honig- als auch Wildbienen Freude bereiten. Auch der Großteil der Pflanzen- und Tierwelt ist auf ihre Bestäubungsdienste angewiesen. Spaziergänge in Wäldern oder Wiesen, bunt und zauberhaft durch Wildblumen geprägt, begleitet von zahlreich zwitschernden Vögeln, wären ohne die Biene schlichtweg ein Bild der Vergangenheit. Auch die entspannten Auszeiten auf dem Balkon oder im Garten zwischen all den Blüten und Kräutern, mit einer Schale rot leuchtender Erdbeeren und einem frisch aufgebrühtem Kaffee existierten lediglich in unseren Erinnerungen. Die Vielfalt und Diversität der Arten hängen von den Bienen ab.


Um den Tieren das Leben in der Stadt zu erleichtern, kann jeder mit kleinen Gesten

helfen. Ein ganzjähriges, bienenfreundliches Blütenangebot unterschiedlicher

Nektarquellen wie Wildtulpen, Krokusse, Ringel-, Korn- und Sonnenblumen, aber auch Kräuter wie Thymian, Oregano und Salbei helfen und munden den Bienen. Inzwischen gibt es hochwertige Wildblumenmischungen, die man ganz einfach im Garten oder auf dem Balkon streuen und wachsen lassen kann. Noch einfacher sind Seedbombs! Sie enthalten zahlreiche Dauerblüher und versorgen Bienen und Schmetterlinge über das ganze Jahr mit frischem Nektar. Auch über kleine Wasserquellen freut sich jede Biene. Neben dem Wissen, viele Leben zu retten, ist ein städtischer Wohlfühlort für Mensch und Tier zwischen duftenden Blüten garantiert!


www.rankwerk.de


#rankwerk #seedbombs #bienen #blumenwiesen #wohlfühlen

© by Norddeutscher Medien Verlag