• JO.

Die Leuchte AtonRe®

Ästhetik des Brauchbaren aus der Creative Factory, Hamburg


In der jetzigen Zeit, in der unser Leben immer schneller zu werden scheint, gewinnen Flexibilität und Mobilität zunehmend an Bedeutung. Viele unserer alltäglichen Gebrauchsgegenstände haben sich diesem Trend bereits angepasst, warum dann nicht auch die Art und Weise, wie wir unser Zuhause ausleuchten?

An einem Wochenende

wie vielen anderen, die Arbeitswoche ist vorbei und es ist alles aufgeräumt und am rechten Platz – zum krönenden Abschluss noch ein gutes Buch. Das Einzige, was jetzt noch fehlt, ist die richtige Beleuchtung. Aber natürlich ist neben dem gemütlichen Sessel weit und breit keine Steckdose zu finden, um eine Leselampe einstecken zu können. So, oder so ähnlich, muss sich der Erfinder Jens Sachtleben gefühlt haben, bevor ihm die Idee für seine neuartige Tischleuchte kam. Intelligent und mit ganz viel Charme strahlt die „AtonRe“ genannte Lampe, egal, wo sie steht.

„AtonRe“ – der Name allein steckt voll Bedeutung und kleiner Hinweise. Diese werden aber erst ersichtlich, wenn wir die Geschichte und die Bedeutung hinter dem Namen genauer betrachten. „Re“, oder wie der Name geläufiger er- scheint, „Ra“, ist der Sonnengott und höchstes göttliches Wesen der ägyptischen Mythologie. Die sichtbare Sonnenscheibe, also das Bild der Sonne, wie sie von der Erde aus erscheint, war bekannt als das ‚Auge des Re‘ oder auch ‚Horusauge‘, eine der heute bekanntesten Hieroglyphen des alten Ägyptens. Im Verlauf der Geschichte wurde die Sonnenscheibe selbst als Gottheit und Erscheinungsform des ‚Re‘ gesehen. Für die Sonnenscheibe fanden die alten Ägypter später den Namen „Aton“. Mit Blick auf die genaue Wortherkunft des Namens, erscheint das Design der Lampe plötzlich in ganz neuem Licht.


Das Herzstück des Designs bildet eine massive, aus einem Guss gefertigte Messingplatte, welche sich wie eine Scheibe um die eigene Achse drehen lässt. Getragen wird die Scheibe von einem zylinderförmigen Messing-Standbein. Vollendet wird das Design durch einen Korpus aus von Hand geblasenem Glas, mit den dafür typischen feinen Schlieren. Die Verarbeitung zweier so unterschiedlicher Werkstoffe – die Kombination aus Metallhandwerk und traditioneller Glasbläserei – ist einzigartig. Und mit jeder Lampe entsteht so ein Unikat.

Das Äußere der "AtonRe" erscheint auf den ersten Blick wie eine Mischung aus einer Erfindung Leonardo da Vincis, einem Überbleibsel aus den 1920er-Jahren und einem abstrakten Leuchtturm. Dabei handelt es sich bei der Tischlampe vielmehr um ein Design im Stil des amerikanischen Mid-Century Modern mit einem Hauch maritimen Flair. Die „AtonRe“ besticht durch klare Linien, sanfte organische Kurven und die Nutzung geometrischer Formen. Hier folgt die Form ganz klar der Funktion. Die im Schaft eingebaute Lichtquelle bestrahlt je nach Bedarf eine der beiden Seiten der um 360° drehbaren Messingscheibe, welche das Licht reflektiert und so in den Raum abgibt. Eine der beiden Seiten der ‚Sonnenscheibe’ verfügt über einen in der Mitte eingesetzten kleinen, runden Spiegel. Dieses ‚Horusauge‘ erlaubt die gezielte Bündelung des Lichtes auf einen bestimmten Punkt. So hochwertig und anspruchsvoll die verwendeten Materialien und Verarbeitung sind, ebenso einfach und intuitiv ist die Bedienung der Lampe. Kabellos verwendbar, und damit unabhängig von Stromanschlüssen für bis zu 40 Stunden, lässt sich die Lampe in jedem Raum platzieren. Auch die Nutzung in Nassräumen oder im Außenbereich ist Dank der IP44-Technik problemlos möglich. IP44 bedeutet, dass eine Leuchte mit dieser Kennung ohne Schäden auch mal nass gespritzt werden kann, ohne das die Feuchtigkeit ins Innere der Leuchte gelangt. Je nach Stimmung und Anlass bietet die Tischlampe auf Wunsch kaltes oder warmes Licht in jeweils drei Lichtstärken und durch ihre stufenlose Fokussierung kann sie präzise jedes Buch oder ganze Räume auf weite Entfernung, von bis zu 250 Metern ausleuchten. Die zahlreichen Anwendungs- und Anpassungsmöglichkeiten bieten bei intuitiver Bedienung volle Flexibilität für nahezu jedes Bedürfnis des Nutzers. Gleichzeitig bietet die „AtonRe“ norddeutsche Zurück- haltung in ihrem Design sowie zeitlose Eleganz.

Denn obwohl zahlreiche Gedanken und Arbeitsstunden in die Entstehung der „AtonRe“ geflossen sind, so erscheint sie stets schlicht und simpel, sowohl in ihrem Design als auch in ihrer Funktionsweise. Die Leuchte ist in limitierter Auflage von 100 Stück gefertigt. Die begehrte Nummer 007 gibt es exklusiv in Kiel bei LICHT.NORKEWEIT.


LICHT.NORKEWEIT Hamburger Landstraße 6 • 24113 Molfsee

Tel. 0431 – 64 32 32

www.lichtgalerie-mn.de

Jens Sachtleben • Creative Factory e.K. Moorreye 104 • 22415 Hamburg Tel. 040 – 88 88 39 88

www.atonre.com

www.sachtleben-creativefactory.com


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen