• JO.

Keppler's

Aktualisiert: 10. Sept 2019

Stoffe und Dekorationen – für Räume, die eine Geschichte erzählen



Susanne Keppler versteht sich als Einrichterin mit dem Blick für das Ganze. Ihr Credo: Ihre Auftraggeber genau kennenzulernen und mit ihnen gemeinsam eine Umgebung zu gestalten, die deren Individualität entspricht.


Stoff ist für Susanne Keppler DIE Herzensangelegenheit. Dekostoffe aus Seide, Leinen, Wolle und Kaschmir – aufwendig bestickt, gewebt und bedruckt kommen ihre Stoffe aus der ganzen Welt. Hierzu zählen Länder wie Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, aber auch fernere Gegenden wie Thailand und Indien, die USA und Südamerika -– immer sehr hochwertig in Material und Verarbeitung. Darauf lege sie ihr Augenmerk, betont Susanne Keppler.


Die Gestaltung ihrer Räume beginnt mit der Wahl der Texturen für die Oberflächen

– von Wänden und Böden, Fenstern und Türen. Für die Wandgestaltung verwendet

die Einrichtungsexpertin seit neuestem die Farben von Little Greene in Zusammenarbeit

mit Wändezeit am Tonberg. Bei der Auswahl von Tapeten greift Susanne Keppler auch gerne auf die Kollektion des südfranzösischen Labels Élitis zu. Diese umfasst außergewöhnliche Strukturen.


In der Kollektion findet man Materialien wie Papier, Metallfäden, Bananen- und

Bambusfasern, aber auch Kokosnuss-Schalen und Muscheln. Dazu passend gibt es bei

Keppler’s seit neuestem Teppiche der Firma Chivasso. Wunderbare Wollteppiche in verschiedenen Web-Arten und Farben in allen Maßen auf Bestellung.


Die Lampen versteht die Einrichterin stets als Teil der Einrichtung. „Die individuell

gefertigten Schirme entstehen in einem kleinen Hamburger Atelier nach meinen

Wünschen am liebsten natürlich aus Stoff. Man kann mit Mustern und Farben, aber

auch mit Strukturen spielen – Textilkabeln inklusive.“, so Susanne Keppler. Zusammen mit einem Schmied ist die Lampen-Serie PIET entstanden. „Die Idee kam während der Umbauphase unserer Kate auf dem Land, als ich auf der Suche nach einer geeigneten Tischleuchte war.“, verrät uns Susanne Keppler. „Schlicht und aus einem archaischem Material!


Dazu ein schöner Lampenschirm aus Stoff, den man auch mal wechseln kann. Manchmal verarbeite ich auch Figuren auf den Lampenfüssen, die ich von meinen Reisen mitbringe. Daraus entstehen tolle Unikate.“


Auch wenn Tischwäsche aus der Mode gekommen scheint, findet man bei Susanne

Keppler auch eine kleine Auswahl an Tischtextilien und -accessoires – denn Wohnkultur

bedeute auch Tischkultur.


Mit zum Sortiment gehören Home Accessoires. Flauschige Plaids, Bettwäsche und

Handtücher zum Beispiel von Decode by Luiz. Ein tolles deutsches Label aus Süd

Deutschland, das seit Jahrzehnten edle und feine Textilien macht.


„Zur Abrundung und das ist eigentlich das Wichtigste, fertige ich alles an, was eine

besondere, behagliche und schöne Atmosphäre ausmacht. Für die Umsetzung helfen

mir eine Polsterin, eine Schneidermeisterin und eine Dekorationsschneiderei.“, betont

Susanne Keppler. Denn bei der Umsetzung ihrer Ideen und Projekte setzt sie auf die

Zusammenarbeit mit „Locals“. „Es macht großen Spaß verschiedene Gewerke an einen Tisch zu holen und `was Tolles entstehen zu lassen....“, so die Einrichterin.


Und bei allem verfolgt Susann Keppler immer auch einen engagierten ökologischen

Gedanken. Sie fördert Umweltprojekte, wie zum Beispiel Bracenet, ein junges Hamburger Unternehmen, das in Kooperation mit Tauchern weltweit Geisternetze fischen lässt und daraus schicke Armbänder fertigt.


Im Keppler´s kann man die Unikate dann in verschiedenen Größen und Farben mit einem Finder-Nachweis nett verpackt in einem Baumwollbeutel kaufen. „Nachhaltigkeit

bedeutet für mich auch, nicht immer alles komplett auszutauschen, sondern alten vielleicht sogar lieb gewonnenen Dingen neues Leben einzuhauchen und mutig zu

kombinieren.“, so die Einrichterin.


„Wer kleine und große Geschenke sucht, findet bei mir immer ein paar außergewöhnliche Stücke. Ich fertige Taschen aus Segeltuch, Leder und natürlich auch aus Dekostoffen an. Meistens bleibt auch noch ein Rest für ein kleines Täschchen für Handys, Kosmetik oder für einen Theaterbesuch.“, ergänzt die Stoffliebhaberin.


Bleibt nur noch kurz von ihren Reisen zu berichten. Drei mal im Jahr leiste sich Susanne Keppler ihren Laden für diese Zeit zu schließen und verrät uns: „Mein Mann und ich lieben es ungewöhnliche Ziele anzusteuern. Indien, Sri Lanka, Marokko, Kolumbien, Brasilien, Mexiko, aber auch Europa zum Beispiel Spanien, Italien, Griechenland oder Frankreich gehören dazu. Ich nehme mir immer Zeit um auf Märkte zu gehen oder in angesagten Vierteln zum Beispiel von Cartagena de las Indias in Kolumbien nach neuen Trends zu stöbern. Manchmal reicht auch ein Abend mitten in einem tropischen Stadtpark mit Musik und Tanz zum Verweilen, um auf eine gute Idee zu kommen. Immer finde ich tolle Sachen: Stoffe, Borten, Taschengriffe und Knöpfe, Holzfiguren alt oder neu, oder ich nehme eine Supermarkttasche als Muster für eine Ledertasche – einfach, weil mir der Schnitt so gut gefällt.“


Keppler’s • Jungfernstieg 18 • 24103 Kiel • Tel. 0431 - 98285346 • www.kepplers-gestaltung.de


Unter dem Motto „schwarz, weiß und farbig“ präsentiert Susanne Keppler am Samstag, 28. September 2019, 12.00 – 18.00 Uhr eine Open-House ihre Gestaltungs- und Dekorationsideen.

Zu Gast: Nicolas Richardson wurde 1966 in London geboren. Er wuchs in Frankreich auf und nach seiner Ausbildung als Möbelbauer in Paris studierte er Möbel- und Produktdesign in Oxford und London. Nicht weit von der Bastille im 11. Distrikt in Paris führte Nick Richardson 20 Jahre eine Werkstatt für Treppen- und Möbelbau. 2014 führte in die Liebe nach Norddeutschland. Seine Bauvorhaben führen ihn nach Frankreich, England und in die skandinavischen Länder.

www.nick-richardson-design.com


#kepplers #einrichtung #kiel #handarbeit #individuell

© by Norddeutscher Medien Verlag