• JO.

Mehr Begeisterung fürs Meer

CINEMARE präsentiert Geschichten über das Meer beim Kieler Kultur Pop-Up

Kino, Konzerte, Liveauftritte - in Zeiten von Corona ist alles anders. Viele kulturelle Veranstaltungen können in diesem Jahr gar nicht oder nur in sehr reduzierter Form stattfinden. Doch es gibt Lichtblicke in der Krise: Zwar musste das Internationale Meeresfilmfestival CINEMARE, das seit 2016 weit über die Grenzen Kiels hinaus unzählige BesucherInnen mit spektakulären Filmen rund um das Thema Meer zu begeistern weiß, auf das nächste Jahr verschoben werden.


Nun aber präsentiert sich CINEMARE im Rahmen des „Kieler Kultur Pop-Up“ im August jeden Sonntag mit einem Open- Air-Programm auf der Wiese des GEO- MAR Forschungszentrums an der Kiellinie. Hier kann man auf unterschiedlich großen VIP-Podesten – in sicherer Distanz zu anderen ZuschauerInnen – zusammen mit FreundInnen Kino unter freiem Himmel genießen.

Veranstaltet wird das „Kieler Kultur Pop- Up“ vom Leiter des Kieler CINEMARE Meeresfilmfestivals Till Dietsche, gemeinsam mit dem Clubbetreiber Nicolas Grimm und dem DJ Beauty and the Beats. Unterstützt werden die drei von Laura Bern, Fachangestellte im Eventmanagement bei Kiel-Marketing: “Gemeinsam mit einigen Interessenvertretern der Kieler Club Kultur haben wir in den vergangenen Wochen ein Veranstaltungskonzept entwickelt, das der Kultur- und Eventszene in Kiel die Möglichkeit bietet, Einnahmen zu generieren und somit bedrohte Existenzen während der Pandemie zu unterstützen.“

Noch bis zum 30. August können BesucherInnen des Festivals vielfältige kulturelle Veranstaltungen auf der Bühne mit integrierter Kinoleinwand genießen.

Das Programm der Veranstaltungsreihe umfasst dabei Live-Konzerte, Kino-, Bingo- und Quizabende und Poetry Slam sowie Auftritte von Künstlern und DJs aus der Kieler Clubszene.

„Wir freuen uns, dass wir Künstlern in dieser schwierigen Zeit eine Bühne geben können und gleichzeitig das kulturelle Leben wieder ein wenig ankurbeln. Kultur ist schließlich der gesellschaftliche Kitt, der uns zusammenhält“, sagt Till Dietsche. Auch über den Ort der Veranstaltungsreihe auf dem Gelände des GEOMAR ist der Festivalveranstalter mehr als glücklich, schließlich zeichnet sich das CINEMARE Meeresfilmfestival bereits durch eine jahre- lange produktive Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum aus.

Meeresbegeisterte sollten sich vor allem die „Meerestage“ des „Kieler Kultur Pop- Up“ am 23.08. und am 30.08. vormerken, an denen CINEMARE mit „Faszination Ozean“ und „Sanctuary“ zwei tolle Events präsentiert.


Faszination Ozean - Live Foto- Show mit den Kieler Forschungstauchern von Submaris


Fünf Freunde mit Basis in Kiel haben ihren Traum zum Beruf gemacht und arbeiten als Forschungstaucher in allen Weltmeeren. Ihre langen Expeditionen auf teils unbekanntem und unbequemem Terrain haben Uli Kunz, Florian Huber, Christian Howe, Robert Marc Lehmann und Philipp Schubert eng zusammengeschweißt. In ihrem Vortag am 23.08. 2020 erzählen die Biologen, Archäologen, Fotografen und Buchautoren von ihren aufwendigen Unterwasseraufträgen, von Arbeiten in wassergefüllten Höhlen und Brunnen, von Begegnungen mit großen Meerestieren, von Tauchgängen in Seegraswiesen, Korallenriffen und Kelpwäldern und von ihrer anhaltenden Begeisterung, bei fast jedem Tauchgang wieder etwas Überraschendes zu entdecken. Ihre Bilder entführen die Besucher dabei in eine faszinierende, selten besuchte Unterwasserwelt.

Auch die Musik kommt an diesem Abend nicht zu kurz: Bevor die fünf Unterwasser-Abenteurer mit ihrem Programm beginnen, sorgt die Band VARIOMATIX ab 18:00 Uhr mit souligem und bluesigem FunkRock für einen stimmungsvollen Einstieg in den Abend.


Sanctuary – Expedition in der Antarktis

Einst schlüpfte der spanische Schauspieler Javier Bardem im Film „Fluch der Karibik“ in die Rolle des Captain Salazar und machte auf den sieben Meeren Jagd auf Piraten. Für Greenpeace ist der Filmstar jetzt auf eine Expedition in die Antarktis gefahren und stellt seine mediale Aufmerksamkeit in den Dienst der guten Sache. Seite an Seite mit renommierten WissenschaftlerInnen kämpft er zusammen mit seinem Bruder Carlos für die Errichtung des weltweit größten Meeresschutzgebiets. SANCTUARY begleitet die Gruppe auf ihrem Weg. Der Kinofilm, der am 30.08.2020 auf der Bühne in Kiel gezeigt wird, fasziniert nicht nur mit Bildern von bunten Korallen und Kathedralen aus Eis. Er macht deutlich, was getan werden muss – und wie jeder von uns zum Schutz der Meere beitragen kann.

In einer 30-minütigen Einführung berichtet der Kieler Meeresbiologe und Greenpeace-Experte Dr. Thomas Henningsen, wie sich die Umwelt im Corona-Jahr 2020 entwickelt hat und was in naher Zukunft zu erwarten ist. Beeindruckende Bilder, Daten und Fakten präsentieren erstaunlich Hoffnungsvolles und erschreckend Schockierendes.


CINEMARE: Meerbewusstsein aus verschiedenen Blickwinkeln


Ob Filmbeitrag, Foto-Show oder Vortrag – wieder einmal wird deutlich: Das Meer ist stark und imposant, zugleich aber auch fragil und schutzbedürftig. Hier setzt das CINEMARE an, indem es auf den bedrohten Lebensraum Meer aufmerksam macht. Auch wenn das CINEMARE-Programm im Rahmen des „Kieler Kultur Pop-Up“ nur einen Bruchteil des ursprünglichen Festivals wiederspiegelt, sind die aktuellen Events für Till Dietsche und seine KollegInnen trotzdem ein wichtiges Aushängeschild: „Wir möchten die Menschen über die Filme abholen und fürs Meer begeistern. Gleichzeitig freuen wir uns natürlich auch darüber, wenn wir ZuschauerInnen dazu bewegen können, sich für den Schutz des Meeres einzusetzen. Es ist das Großartigste, was wir haben und das geht kaputt. Wir brauchen dieses Engagement also dringend.“


THE BEAUTY © Marc Angele / Pascal Schelbli


Ob mit eigenen Projekten und Filmbeiträgen oder im Rahmen von Praktika und ehrenamtlicher Mitarbeit – allen, die sich für das Meer engagieren möchten, bietet CINEMARE die ideale Plattform und eine Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen.


Apropos Vernetzung: Die Gelegenheit, über die Filme und Vorträge mit Mitwirkenden oder anderen Besuchern in Kontakt zu kommen, bietet sich im nächsten Frühjahr vom 20.- 25.04.2021, wenn das 5. CINEMARE Meeresfilmfestival (hoffentlich) wieder im altbekannten Rahmen stattfindet.


Kieler Kultur Pop-Up Informationen zu Programm, Gelände und Ticketkauf: www.kultur-popup.de Karten für die einzelnen Veranstaltungen gibt es an der Abendkasse oder über eventbrite.de. www.cinemare.org

© by Norddeutscher Medien Verlag