• JO.

Rachel Maclean in der Kunsthalle zu Kiel – noch bis 24. Mai



Die Multimedia-Künstlerin Rachel Maclean konstruiert mithilfe neuester digitaler Video-, Virtual Reality- und Foto-Technologien Fantasy-Erzählungen. Ihre humorvollen und bitterbösen Gegenwartssatiren, inszeniert in computergenerierten Landschaften befassen sich mit heiklen Fragen der Identität, des sozialen Lebens und der Politik. Maclean spielt dabei nahezu jede der Figuren in ihren Filmen, Drucken und Fotografien selbst und trägt dabei ausgefallene selbstgemachte Kostüme und dickes Make-up.

Maclean schafft in ihrer Kunst ein einzigartiges visuelles Universum, das sich aus hoher Kunst und Populärkultur, fortschrittlicher Technologie mit traditionellen Theaterwerten, Humor und ernsthafter Politik zusammensetzt. Dieses Universum ist digital ebenso anspruchsvoll wie handwerklich und mühsam. Die Ausstellung in der Kunsthalle zu Kiel ist in enger Zusammenarbeit mit der Künstlerin entstanden und führt durch zwei grundverschiedene Farbwelten. Diese bieten die Kulisse, vor der das Werk einer der interessantesten jungen Künstlerinnen der Gegenwart zu erleben ist.

© by Norddeutscher Medien Verlag