• JO.

SMALL LIVING KONZEPTE

Aktualisiert: Juli 13

Objektlösungen auf engstem Raum von Müller Möbelwerkstätten


Bezahlbarer Wohnraum wird nicht nur in den großen Metropolen zunehmend knapper. Auch in kleinen Universitätsstädten wie Kiel, Flensburg oder auch Lübeck steigen die Quadratmeterpreise aufgrund der hohen Nachfrage – nicht nur durch wachsende Studentenzahlen. Kein Wunder also, dass viele Menschen nach kleineren Wohnungen suchen und dass kompaktes Wohnen in so genannten Mini- oder Mikro-Appartements voll im Trend liegt.


JO. verlost einen Sekretär aus den Müller Möbelwerkstätten.

Alternativ stehen der Sekretär flatmate oder der Sekretär Plane inklusive Container bereit.

Schreiben sie bis zum 31.07.2020 eine Email an redaktion@jo-magazin.de mit dem Kennwort ihres Wunschmodells. (Telefonnummer nicht vergessen)

Aber auch im Bereich der Ferienimmobilien spielt die praktische und dennoch wohnliche Gestaltung trotz geringer Nutzfläche eine beachtliche Rolle. Viele dieser Immobilien sind maximal 50 Quadratmeter groß, und der Trend geht in noch kleinere Wohnflächen.

Entsprechend wichtig ist daher eine intelligente Nutzung des vorhandenen Grundris- ses bestenfalls unter Einsatz einer maximal komprimierten Innenausstattung.

Wie sich das umsetzen lässt, hat die österreichische Architektin Margarete Schütte-Lihotzky im Prinzip bereits in den 1920er-Jahren vorgemacht. Die von ihr entwickelte „Frankfurter Küche“ vereinte unterschiedlichste Funktionen auf engstem Raum und wurde zum Vorbild für die moderne Einbauküche von heute.

Dem gleichen Grundgedanken folgen auch die Entwürfe der Möbelmanufaktur Müller: „Für uns sind Möbel immer auch Problemlöser, Ideengeber und Raumschaffer“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müller, der das Familienunternehmen mit Sitz im friesischen Bockhorn in mittlerweile fünfter Generation leitet. „Deshalb entwickeln und fertigen wir vielfach multifunktionale und außerdem modular erweiterbare Möbel, die nicht nur in großen Altbau-Lofts, sondern auch in kleineren Wohnungen funktionieren.“

Müller – Möbelbau in fünfter Generation

„Wenn wir uns Gedanken über Möbel machen, dann suchen wir nach einfachen und zeitlos modernen Lösungen, die sich flexibel an unterschiedlichste Lebensentwürfe anpassen. Die Begeisterung fürs Handwerk und den Blick fürs Detail haben wir dabei seit unserer Gründung 1869 erhalten.“


Und er weiß dabei wovon er spricht: „Schließlich war unser Unternehmen schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts daran beteiligt, die Schiffe der kaiserlichen Marine in Wilhelmshaven auszustatten“, und blickt dabei auf die inzwischen fast 150 Jahre lan- ge Historie der Möbelmanufaktur zurück.

Ausgehend von dieser langen Tradition als Handwerksunternehmen achtet Müller darauf, dass sämtliche Möbel solide mit hochwertigen und langlebigen Materialien gearbeitet sind und außerdem extrem wi- derstandsfähige technische Verbindungen besitzen: „Denn nur so ist sichergestellt, dass sie auch bei regelmäßigem Wechsel der Nutzer langfristig stabil bleiben“, so Jochen Müller. Umgesetzt wird der hohe Anspruch zum Beispiel mit der bekannten Stapelliege, die der Designer Rolf Heide bereits 1966 entwickelt hat, und die man einfach und Platz sparend übereinander stapeln und bei Bedarf als zusätzliches Gästebett nutzen kann. Rolf Heide hat seinerzeit übrigens an der Kieler Muthesius Schule Industriedesign studiert.

Erstzulassung 1966 und in ihrer zeitlosen Funktionalität bis heute unübertroffen. Die Stapelliege von Rolf Heide, die von der Zeitschrift „SCHÖNER WOHNEN“ zurecht als moderner Möbelklassiker bezeichnet wurde. Ob im Kinder- oder Gästezimmer, in der Studenten-WG oder in der Ferienimmobilie – wann immer eine zusätzliche Schlaf- möglichkeit gebraucht wird, ist die platzsparende Stapelliege schnell zur Hand und leicht in Position zu bringen. Die zerlegbare Stapelliege besteht aus vier Holzteilen, Rollrosten, Matratzen und Verbindungselementen. Sie ist ausgesprochen raumsparend, weil mehrere Elemente übereinander gestapelt werden können.

Diese Liege verkörpert Rolf Heides gestalterisches Credo am besten: einfache Materialien werden auf eindrucksvoll logische Weise zusammengeführt und erhalten durch einen einzigen genialen Einfall ihr typisches Gesicht: in diesem Fall durch die schwungvolle Abrundungen der seitlichen Wangen. Die Stapelliege ist sowohl als Einzelbett und Doppelbett nutzbar, als auch als Sofa oder Couch in Verbindung mit den entsprechenden Rückenkissen.

Der unkonventionell gestaltete Sekretär FLATMATE verwandelt lange Altbauflure

bei Bedarf in ein Home-Office, bietet im Schlafzimmer einen Ort zum Briefeschreiben oder dient im Wochenendhaus als temporärer Arbeitsplatz.

Der FLATMATE Sekretär von Müller Möbelwerkstätten zeichnet sich durch sein extrem raumsparendes Design aus. Trotz seiner Tiefe von gerade einmal 122 mm bietet er ein Maximum an Funktionalität. Die eingebaute LED-Beleuchtung, Stauraum für Ordner, Steckdosenleiste und praktische Ablagefächer sind nur einige der Highlights. Designer Michael Hilgers ist mit seinen platzsparenden und gleichzeitig funktionalen Möbeln am Puls der Zeit und entwarf mit dem FLATMATE Sekretär ein echtes Meisterwerk.


Mit seinem Entwurf PLANE hat der Designer Felix Stark den klassischen Sekretär in die Neuzeit überführt. Die elegant-sachliche, dabei leicht schwebende Formgebung und die minimierten Abmessungen machen das Möbel zum idealen Arbeitsplatz auch in kleinsten Räumen und Wohnungen. Für eine maximale Funktionalität bietet der Sekretär zwei Arbeitsebenen. Zwischen beiden finden sich zwei kleine Schubfächer sowie ein zentrales Fach mit abnehmbarer Blende.

Der PLANE Container ist die ideale Ergänzung zum PLANE Sekretär, bei größerem Bedarf an Stauraum, ist der passende Rollcontainer. Der Container auf Rollen verfügt über ein, an drei Seiten umrahmtes obere Ablagefach, einem geräumigen Schubkasten mit Selbsteinzug und einem frei positionierbaren Fachboden und einer Tür.

Für projektbezogene Inneneinrichtungen, wie beispielsweise die des beliebten Ham- burger Hostels „Superbude“, wurden die Müller Möbelwerkstätten schon häufig zu Rate gezogen: „Auch bei diesen individuell abgestimmten Objektlösungen steht das Thema Raumsparen im Vordergrund“, erklärt Jochen Müller.

Die Möbel von Müller Möbelwerkstätten finden Sie in Kiel bei Husens in der Holtenauer Straße.


Müller Möbelwerkstätten GmbH Urwaldstr. 8 · 26345 Bockhorn www.muellermoebel.de


© by Norddeutscher Medien Verlag