• JO.

Willkommen im Café Thonet - Willkommen im Husens


Foto: Constantin Meyer, Cologne

DAS UNTERNEHMEN MIT SITZ IM HESSISCHEN FRANKENBERG FEIERT 2019 SEINEN 200-JÄHRIGEN GEBURTSTAG UND, ALS TEIL DER FIRMENGESCHICHTE, AUSSERDEM PARALLEL DAS 100-JÄHRIGE BAUHAUS-JUBILÄUM. AUS DIESEM ANLASS HOB DAS UNTERNEHMEN EINE WANDERAUSSTELLUNG MIT ZEITGENÖSSISCHEN UND IKONISCHEN MÖBEL-KLASSIKERN AUS ZWEI JAHRHUNDERTEN AUS DER WIEGE, DIE IN DIESEM JAHR IN NAMHAFTEN MÖBELHÄUSERN PRÄSENTIERT WURDE. ZUM ENDE DES JUBILÄUMSJAHRES 2019 BEGIBT SICH DIESE EXPOSITION AUF IHRE LETZTE STATION ANFANG DEZEMBER NACH KIEL, INS HUSENS IN DER HOLTENAUER STRASSE 43.


Ein Ort des Zusammenkommens, der Kommunikation aber auch des Rückzugs und Arbeitens – das Bild des „Cafés“ erschließt gleich mehrere Bedeutungsebenen. Im Café findet damals wie auch heute Leben und Arbeiten gleichermaßen statt. Damit ist es ein Symbol für das, was Thonet besonders gut kann: gelungene, zeitlose Möbel für Orte der Kommunikation zu entwerfen. Ob lange Abende oder kurzes Verweilen, spontan oder lang geplant, am Esstisch, im Hotel oder bei der Besprechung: Auf Thonet kommt man zusammen und verweilt.

Zum zweiten nahm die Erfolgsgeschichte von Thonet ganz real in den Kaffeehäusern des 19. Jahrhunderts ihren Anfang. So macht es Sinn, im großen Jubiläumsjahr die berühmten Ikonen aus Bugholz an einem Ort zu präsentieren, der diese Tradition zitiert. Dass die Besucher*innen in den Verkaufsflächen des husens im Rahmen dieser Wanderausstellung ein Café vorfinden, ist da nur folgerichtig und spricht für die stimmige Gesamtkonzeption.


Auch die Stahlrohrklassiker der Bauhaus- zeit fügen sich ins Café Thonet ein, das in seiner Konzeption von Mies van der Rohes und Lilly Reichs „Café Samt und Seide“ von 1927 inspiriert ist. So verbindet das Café Thonet die beiden bedeutendsten Inno- vationen, die mit der Marke Thonet eng verbunden sind.


Aktuelle Neuheiten ergänzen die Präsentation: Vorgestellt wird die Re-edition des ikonischen Kaffeehausstuhl 214 sowie der Freischwingerseler 533 S in einem neuen für 2019 limitierten Farbkonzept, gestaltet von Studio Besau-Marguerre.

Außerdem wird eine Atelier-Drehstuhlversion des S 64 von Marcel Breuer gezeigt. Vier Barstuhl-Varianten gestalteten wohnliche Ess- oder wahlweise Besprechungstische und komplettieren die Präsentation im husens.


Magazin Geschäftsstellenleiter Marco Henningsen und das Team vom husens sind besonders stolz, diese Wanderausstellung als letzte Station im Jubiläumsjahr des Hauses Thonet präsentieren zu dürfen und lädt ab Anfang Dezember herzlich ein, im Café Thonet Platz zu nehmen.


husens – Interior Design by Hugo Hamann Holtenauer Straße 43 • 24105 Kiel www.husens.de


#husens #cafethonet #100jahrebauhaus #handwerksgeschichte

© by Norddeutscher Medien Verlag