• JO.

Winter-Wonnen

DAMIT DER WINTER NICHT ZU ZÄH WIRD, SCHLEMMEN WIR UNS GENÜSSLICH DURCH DIE KALTEN MONATE. DIE AROMATISCHE UND AUF GEWISSE ART UND WEISE SOGAR ELEGANTE WOHLFÜHLKÜCHE HÄLT ENDLICH WIEDER EINZUG AUF UNSEREN TELLERN. DIESE REZEPTE WÄRMEN KÖRPER UND SEELE, HEBEN DIE STIMMUNG UND ERZEUGEN BEIM ESSEN DAS GEFÜHL, MAN WÜRDE SICH AN EINEM PRASSELNDEN KAMINOFEN WÄRMEN. EINFACH HERRLICH, DIESE WINTERKÜCHE!


GESCHMORTE KALBSBÄCKCHEN MIT SELLERIEPÜREE DIESES DEFTIGE SCHMORGERICHT BEREITE ICH GERNE IN GROSSER MENGE ZU, AUCH WENN WIR NUR ZU ZWEIT SIND. DENN ÜBER DIE RESTE DER ZARTEN KALBSBACKEN FREUEN WIR UNS AM NÄCHSTEN TAG SEHR. IN FEINE STREIFEN GEZUPFT, ERGIBT DAS FLEISCH NÄMLICH EINE GROSSARTIGE SAUCE ZU BREITEN BANDNUDELN.

ZUTATEN (FÜR 4 PORTIONEN)


FÜR DAS FLEISCH: 1 kg Kalbsbacken 3 Zweige Rosmarin 3 Zehen Knoblauch Salz und Pfeffer Olivenöl 450 ml trockener Rotwein 150 ml Portwein 1 Bund Suppengrün 1 EL Tomatenmark 300 ml Kalbsfond 1 EL Honig 2 Zwiebeln 1-2 TL Speisestärke (zum Andicken) 2 EL Balsamicoessig

FÜR DAS PÜREE: 800 g Knollensellerie 150 ml Sahne 50 ml Milch 2 EL Butter 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben 2 Stiele Petersilie


ZUBEREITUNG · Kalbsbäckchen parieren (von Haut und Fett befreien). Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch in Scheiben, gehacktem Rosmarin und Olivenöl einreiben. Mit Küchengarn zu Päckchen schnüren. Über Nacht in Rotwein und Portwein marinieren. · Am nächsten Tag Kalbsbäckchen aus der Marinade nehmen, mit Küchenpapier trocken tupfen und im Schmortopf scharf anbraten. Aus dem Topf herausnehmen. · Im Topf Tomatenmark, fein gehackte Zwiebeln und Suppengrün in Würfeln anbraten. Mit Honig und Balsamico karamellisieren. · Zwiebeln und Suppengrün mit Rotweinsud und Kalbsfond ablöschen. Reduzieren lassen. Kalbsbäckchen in Schmortopf hinzugeben. Mit Deckel 2,5 h im Ofen bei 160 Grad Ober-/ Unterhitze schmoren. Jede Stunde das Fleisch einmal wenden. · Sellerie schälen, waschen und in Würfel schneiden. Selleriewürfel mit der Sahne und Milch in einen Topf geben, erhitzen und 15-18 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Butter kurz vor Ende der Garzeit dazu geben und einrühren. · Hitze abstellen und den Sellerie mit einem Kartoffelstampfer zu einem Püree zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. · Soße der Kalbsbächen abseihen. Mit Speisestärke in 30-50 ml kaltem Wasser verrühren und die Sauce damit andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. · Kalbsbäckchen auf Selleriepüree mit Sauce und frischer Petersilie servieren. Dazu passt Ofengemüse.



VEGETARISCHER WIRSINGEINTOPF MIT KICHERERBSEN UND KARTOFFELN DIESER EINTOPF KANN VIEL. ER IST WOHLFÜHLESSEN PUR, SCHAFFT MIT ÜBERRASCHENDEN AROMEN GLÜCKSMOMENTE UND IST GLEICHZEITIG DOCH SO BODENSTÄNDIG WIE EBEN EIN RICHTIGER EINTOPF SEIN SOLLTE.

ZUTATEN (FÜR 4 PORTIONEN) 500 g Kartoffeln 200 g Pastinaken 300 g Kichererbsen 200 g Wirsing 1,5 l Gemüsebrühe 2 EL Rapsöl 2 Äpfel 1 TL Zitronensaft 1 Knoblauchzehe 1 Stange Lauch 1 EL Currypulver 1 TL Piment d’Espelette 1 Prise Cayenne Pfeffer 1⁄2 TL Kreuzkümmelsamen 1 TL Pfefferkörner 1 TL Senf 2 Lorbeerblätter 3 EL Apfelmus 1 EL Apfelessig Petersilie


ZUBEREITUNG

  • Die Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Pastinaken schälen, in Scheiben schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken. Den Wirsing in Streifen schneiden. Die Äpfel entkernen, würfeln und mit Zitronensaft beträufeln.

  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, den Knoblauch, Lauch, Pastinaken und die Kartoffeln darin anschwitzen. Die Gewürze dazugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Etwa 20 Minuten köcheln lassen.

  • Die Hitze auf niedrigste Stufe schalten. Den Wirsing, die Kichererbsen und die Apfelwürfel sowie den Apfelessig, Senf und das Apfelmus dazugeben. Im geschlossenen Topf weitere 10 Minuten ziehen lassen. Den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Mit frischer Petersilie genießen



SCHOKOKUCHEN MIT POCHIERTER BIRNE UND WALNUSS SCHOKOKUCHEN IST DER BESTE WEG ZU EINEM EINFACHEN UND SCHNELLEN DESSERT ODER EINER SÜSSEN KÖSTLICHKEIT FÜR ZWISCHENDURCH. DIESER SAFTIGE KUCHEN IST BESONDERS FABELHAFT, WEIL ER MIT EINEM FRUCHTIGEN BIRNENKERN DURCHSETZT UND MIT WALNÜSSEN VERFEINERT IST. UND WEIL SCHOKOLADE GLÜCKLICH MACHT, IST DAS REZEPT EIN MUSS FÜR DÜSTERE WINTERTAGE.

ZUTATEN (FÜR 1 KASTENFORM/30 CM)

100 g Zartbitter-Schokolade 125 ml heißer Kaffee 170 g Butter 200 g Zucker 3 Eier ZUBEREITUNG 1 TL Vanilleextrakt 140 g Mehl 60 g Kakaopulver 1 Prise Zimt 1/2 TL Salz 1 1/2 TL Backpulver 220 g Crème fraîche 70 g Walnüsse 3-4 kleine Birnen 100 ml Rotwein 0,25 TL gemahlene Muskatblüte 2 Anissterne


  • Birnen schälen. Rotwein mit 150 ml Wasser und den Gewürzen in einem Topf aufkochen. Die Birnen in die Flüssigkeit geben und sie 18–20 Minuten bei kleiner Hitze pochieren. Die Birnen zwischendurch wenden und mit dem Sud übergießen. Bis zur Weiterverwen- dung abkühlen lassen.

  • Schokolade in kleine Stücke hacken und mit dem heißen Kaffee übergießen. Darin schmelzen lassen.

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kasten- form mit Butter einfetten oder mit Back- papier auslegen. Die Walnüsse grob hacken.

  • Butter mit Zucker cremig rühren. Eier einzeln dazu geben. Vanilleextrakt unterrühren.

  • Mehl mit Walnüssen, Kakao, Backpulver, Salz und Zimt mischen. Crème fraîche in den Schokoladen-Kaffee rühren und dann zu der Buttermasse geben. Zum Schluss rasch die trockene Mehlmischung unterziehen.

  • Den Teig in die Form füllen. Die Birnen mittig in den Teig drücken und die Stiele mit Alufolie umwickeln, damit sie beim Backen nicht verbrennen. Kuchen etwa eine Stunde backen. Mit Alufolie abdecken, wenn er zu dunkel werden sollte. Garpunkt mittels Stäb- chenprobe überprüfen.

  • Auskühlen lassen und dann aus der Form lösen und je nach Bedarf mit einem Schoko- guss überziehen, mit Puderzucker bestäuben oder einfach pur genießen.

________________________________________________________________________________________


MEHR REZEPTE UNSERER AUTORIN ANNCHRISTIN SEITZ SIND AUF IHREM FOODBLOG ZU FINDEN: WWW.MINDOFAPINEAPPLE.DE

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen