top of page
  • AutorenbildJO.

Aus Liebe zum Licht.

Erst wenn Präzision und Leidenschaft zusammentreffen, entsteht etwas Einzigartiges!

© Bohman+Sjöstran - Gioia equilibrio - Die Leuchte Die Leuchte lässt sich in alle Richtungen rundum und in der Höhe frei bewegt werden. So ist das Licht genau dort, wo es gebraucht wird.

Björn Norkeweit und seine Mitarbeiter*innen teilen die Begeisterung für Perfektion und bieten im Showroom in der Lichtgalerie von LICHT.NORKEWEIT

in Molfsee bei Kiel neben der kompetenten Beratung auch viele Inspirationen für die Gestaltung von Räumlichkeiten und Außenanlagen. Mit einem Höchstmaß handwerklichen Könnens und dem souveränen Umgang mit verschiedenen Materialien und Techniken verzaubern die Fachleute private wie auch gewerbliche Räume und ganze Immobilien.


„Eine neue Kultur des Lichts zu schaffen – das treibt uns an.“ - Björn Norkeweit

Insbesondere mit Licht von Occhio verwan- deln die fachkundigen Mitarbeiter*innen unterschiedlichste Projekte in einzigartige (Lebens-)Räume. „Wir als Occhio-Partner begleiten unsere Kundinnen und Kunden nach ihren Wünschen bei der Realisierung – mit intelligenten Leuchten- und Strahlersystemen, mit digitalen Tools und mit unserem ganzheitlichen Servicekonzept“, erklärt uns Geschäftsführer Björn Norkeweit. „Bei allen Bauvorhaben geht es uns um eine ganzheitliche Lichtgestaltung. Ob es um einzelne Situationen und Räume oder die Illumination ganzer Gebäude geht: Die Leuchtenauswahl im Occhio-Programm bietet nie dagewesene Möglichkeiten der Lichtgestaltung – für alle Lebensbereiche. Die innovative LED-Technik wie auch die wiederkehrenden Materialien und Formen sorgen dabei für durchgängige Gestaltung in bester Licht- und Designqualität. Und bei all dem bietet Occhio – dank durchdachter Konnektivität – zusätzlich eine einzigartige Bedienungsfreundlichkeit.“


Axel Meise, eine bahnbrechende Idee und die Entstehung von Occhio


Occhio steht für herausragendes Design, einzigartige Lichtqualität und Freude an der Nutzung auf höchstem Niveau. 1999 von Axel Meise gegründet, startete das deutsche Unternehmen mit einer ebenso einfachen wie revolutionären Idee: ein in Design und Lichtqualität durchgängiges Leuchtensystem zu schaffen, das für jede räumliche Anforderung die optimale Lösung bietet – und den Menschen so zum Lichtgestalter seines Lebensraums werden lässt.


Heute zählt das nach wie vor von Inhaber Axel Meise geführte Unternehmen zu den innovativsten und wachstumsstärksten Deutschlands und hat sich von der nationalen Design-Marke zur internationalen Lifestyle-Ikone entwickelt.

Als Maschinenbaustudent in den 80er-Jahren baute er bereits an Prototypen und entwarf seine ersten Leuchten. Später und gemeinsam mit Designpartner und Physiker Christoph Kügler entwickelte er ein umfassendes, modulares System aus Leuchten mit wechselbaren Reflektorköpfen, das frei kombinierbar die jeweils optimale Lichtlösung für praktisch jede Situation im Wohn- und Objektbereich bietet.

Geboren waren damit eine Geschäftsidee, eine Erfindung und eine rasante Erfolgsgeschichte. Occhio, italienisch für Auge, nennt der Erfinder sein erstes Produkt, und später sein Unternehmen. „Das Erfolgsrezept von Occhio ist die Konzentration auf das Wesentliche“, so Axel Meise, „wir vermarkten wenige Systeme und nicht etwa viele einzelne Leuchten. So können wir viel tiefer in jedes Detail gehen und unseren Fokus auf die Produktqualität, aber auch auf die Produktpräsentation und die Vermarktung richten.“ Axel Meise bietet mit seinen Leuchten ein durchgängiges Portfolio, mit denen man Gebäude vollständig ausstatten kann. Es sind die ganzheitlichen Lösungen – die optimale Kombination aus Design, Innovation und höchster Lichtqualität – mit denen der Lichtspezialist bei Privatkund*innen, Lichtplaner*innen und Architekt*innen gleichermaßen punktet.


Einer für alles – Die Stärke von Occhio liegt im System. Durchgängig in Gestalt und Form, bietet Occhio die passende Lösung für jede Anforderung. Wiederkehrende Stilelemente, Oberflächen und Formen spiegeln Ganzheitlichkeit wider.


Das wissen auch die Fachleute von LICHT.NORKEWEIT zu schätzen. „Wir wollen unseren Kunden und Kundinnen für jede räumliche Situation und Anforde- rung die perfekte Lösung bieten“, erklärt Geschäftsführer Björn Norkeweit den Anspruch des Familienunternehmens. Und das geht besonders gut und professionell mit den Leuchten von Occhio.

Björn Norkeweit ist Meister im Elektro- technikerhandwerk sowie Betriebswirt (HWK) und hat zusätzlich ein Masterdip- lom in Lichtplanung (LPA) abgeschlossen. Seit 2017 leitet er erfolgreich das 1990 gegründete Unternehmen. Seine Eltern Michael und Sigrid Norkeweit, Gründer des Betriebs und ausgewiesene Fachleute mit jeder Menge Erfahrung, arbeiten wei- terhin im Hintergrund des Unternehmens mit. Als Familienunternehmen wirken

sie als Team, das jahrelange Expertise mit fachlichem Können und modernem Wissen verbindet. Dem Firmencredo bleibt Björn Norkeweit dabei treu: gute Beratung und Betreuung der Kund*innen vor, während und nach der Bauphase. „Das ist unsere große Stärke. Da bei uns das Zusammen- spiel von Beratung, Planung, Lieferung

und Installation reibungslos funktioniert, können wir unseren Kunden ein Rundum- paket liefern, das alle Seiten zufriedenstellt. Natürlich in erster Linie den Kunden, aber auch unseren Anspruch, stets beste Arbeit zu leisten“, so der Geschäftsführer.

Wie gut all das mit Occhio funktioniert, lässt sich bei LICHT.NORKEWEIT in Molfsee bei Kiel entdecken. Hier gibt es alle aktuellen Leuchtenmodelle in diversen Ausführungen und neuester Technik in einem extra für Occhio gestalteten Raum. In Szene gesetzt sind die Leuchten und Strahler von Björn Norkeweit und seinem Team, mit dem komplexen Wissen des Elektrikermeisters und der Kompetenz seiner fachkundigen Mitarbeiter*innen.

 

Das neue Bewegungswunder von Occhio: DIE GIOIA


Unendliche Beweglichkeit, wie man sie sich nur erträumen kann. Das faszinierende Gefühl von Schwerelosigkeit. Und eine geradezu skulpturale Erscheinung, die sich ständig verändert: Mit Gioia schlägt Occhio ein neues Kapitel in der Design-Geschichte auf.

© Bohman+Sjöstran - Gioia lettura - Die einzigartige Stehleuchte „Gioia lettura“ ist die große Schwester der Gioia-Familie. Mit den gleichen faszinierenden Attributen wie alle Gioia-Leuchten ausgestattet, lässt sie sich perfekt als Raum- oder Leselicht einsetzen. Sowohl der Kopf als auch der zweiteilige Körper der Leuchte sind unabhängig voneinander um 360° drehbar. Die „lettura“ ist je nach Gelenkstellung zwischen 1,20 Meter und 1,66 Meter hoch.

Gioia ist das jüngste Designmeisterwerk der deutschen Luxusmarke und von eindrucksvoller Funktionalität. Die Leuchten lassen sich jederzeit in Höhe, Ausstrahlungsrichtung, Lichtfarbe und

-temperatur (2700 bis 4000 K) und Helligkeit anpassen und sind damit für jede Beleuchtungsaufgabe bereit. Und

das sogar berührungslos und mit einer einfachen Geste dank „touchless control“. Die Steuerung ist außerdem über eine App möglich. Ausgestattet mit den speziell für Occhio gefertigten „high color LEDs“ (CRI 95) kommt die Lichtfarbe dem Tageslicht sehr nah: Farben werden so nuanciert und tief wie in der Natur widergegeben.


Neu bei der Gioia-Serie ist die Funktion „focus light“: Mit einer einfachen Geste intensiviert sich das Licht und kann punktuell ausgerichtet werden. Die Gioia-Modelle sind in allen einzigartigen Occhio-Oberflächen verfügbar. Zur Gioia-Serie gehören „Gioia equilibrio“, „Gioia tavolo“ und „Gioia lettura".


Gioia tavolo - Fast wie die „Gioia equilibrio“, nur etwas kleiner: Die ringförmige LED-Tischleuchte „Gioia tavolo“ ist bestens für kleinere Arbeits- und Lesebereiche geeignet. Mit einem Gelenkarm ausgestattet, lässt sich die Leuchte auch in kleineren Räumen perfekt an die Umgebung und Bedürfnisse der Nutzer*innen anpassen. Leuchtenkopf und -körper sind um 360° drehbar – und sie verfügt über alle Funktionen, die ihre Gioia-Familie ausmachen.

Ein bisschen Sonne fürs Zuhause

Sonnenlicht macht glücklich.


Warum also nicht Leuchten entwickeln, deren Lichtfarbe dem Sonnenlicht sehr nah kommt? Das haben sich auch die Lichtspezialisten von Occhio gedacht und einzigartige LEDs entwickelt. Wie sehr eine Leuchte mit ihrer Lichtqualität dem kompletten Spektrum des sichtbaren Sonnenlichts ähnelt, beschreibt ihr Farbwiedergabeindex oder CRI-Wert*: Während das Sonnenlicht einen CRI-Wert von 100 hat, bieten die „perfect color“-LEDs von Occhio beste Lichtqualtität bei einem CRI-Wert von bis zu 95. *CRI (Color Rendering Index) bedeutet übersetzt Farbwiedergabeindex.

Die Lichtfarbe wird in Grad Kelvin (K), der sogenannten Farbtemperatur, ausgedrückt: 2.800K bis 3.000K entsprechen warmem Glühlampenlicht, Temperaturen zwischen 4.000 und 5.500K wirken eher wie kühles Tageslicht. Die Leuchten von Occhio lassen je nach Geschmack und Bedarf eine Wahl zwischen 2.700 bis 4.000 K zu. Die Helligkeit einer Leuchte bemisst sich indes in Lumen: Eine traditionelle 75 oder 100-Watt-Glühbirne strahlt etwa 800 bis 1.000 Lumen ab – ein Wert, den eine LED mit nur rund zwölf Watt erreicht.


Pure Freude an der Bewegung: Gioia


Der charakteristische Leuchtenkopf mit seinen edlen, individualisierbaren Materialien und dem charakteristischen „cut“ ist unverkennbar Teil der ikonischen Mito-Serie. Dieser Kopf ist frei beweglich – ganz ohne Anschlag. Die Leuchte kann in alle Richtungen rundum und in der Höhe frei bewegt werden. So ist das Licht genau dort, wo es gebraucht wird. Der Kopf bleibt dabei immer horizontal. Die komplexe Mechanik, die diese Dynamik ermöglicht, bleibt dem Auge des Betrachters verborgen: Keine Schraube, kein Kabel ist sichtbar.

Das Licht wird direkt am Leuchtenkopf intuitiv mit einer einfachen Handbewegung geschaltet, gedimmt oder von unten nach oben dirigiert. Ebenfalls per Geste lässt

sich die Lichtfarbe anpassen – von warmer, glühlampenähnlicher Farbtemperatur bis hin zu anregendem kühlen Arbeitslicht. Dank serienmäßiger „Occhio air“ Bluetooth-Steuerung ist die Bedienung per App und die Einbindung in Lichtszenen im Raum möglich.

 

LICHT.NORKEWEIT

Hamburger Landstraße 6

24113 Molfsee


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

IP44. DE

留言


bottom of page