• JO.

Solo Francesco Pizza


Einer Überlieferung zufolge soll die Pizza Margherita erstmals am 11. Juni 1889 in Neapel vom Pizzaiolo Raffaele Esposito gebacken worden sein. Bei einem Besuch der sehr beliebten Königin Margherita von Savoyen habe Esposito ein der Königin gänzlich unbekanntes Fladenbrot serviert. Charmant improvisierte Esposito als ihm die Frage gestellt wurde, wie das Gericht denn hieße und antwortete:„Pizza Margherita“. Zu Ehren des noch jungen Staates Italien hatte er die Zutaten in den Farben der Nationalflagge gewählt. Grün wie Basilikum, weiß wie der Mozzarella und rot wie die Tomaten.


Wer in die Einfahrt der Gutenbergstraße 26 abbiegt findet überraschenderweise ein kleines Stück Italien. Hier backt der gebürtige Italiener Francesco Roberto so eine echte italienische Pizza. Hauchdünn und nur mit frischen Zutaten.


Auf einer Fahrradtour hat er diesen Flecken entdeckt und sofort war die Idee geboren, hier etwas entstehen zu lassen – Pizza zu backen in der schönsten Gegend Kiels. So hat Francesco in monatelanger Eigenarbeit die ehemalige Tischlerei zu einem kleinen „Restaurant“ umgebaut. In dem kleinen Hinterhof-Häuschen mit den hellblauen Fensterrahmen hat der Italiener seine Küche eingerichtet – mit Holzofen, Espresso- und Teigmaschinen und diversen Kühlschränken und Regalen für all seine Zutaten – alles original italienisch!


Eine Wand wurde durchbrochen. Hier reicht der 57-jährige seinen Gästen die frisch gebackenen Pizzen auf Zuruf in den Gastraum heraus.

Pizzen, die die Leute mit nach Hause oder auch in den nahegelegenen Schrevenpark mitnehmen oder direkt vor Ort verzehren können. „Man kommt vorbei, bestellt die Pizza und drei Minuten später ist sie fertig“, sagt Francesco. „Länger braucht eine gute Pizza nicht!“

Weitere Plätze findet der Besucher direkt vor dem Gastraum in einer Art Vorzelt. Bei schönem Wetter im Innenhof auch Tische und Bänke im Freien.

Wussten Sie, dass das Wort Pizza laut einer Studie das bekannteste italienische Wort weltweit ist? Es steht noch vor Spaghetti und Amore...

Was viele nicht wissen: In dem kleinen Italien Kiels gibt es einen weiteren Gastraum. Deutlich größer und für Gesellschaften von bis zu 5o Personen Personen mietbar. Neben alten Gemälden mit venezianischen Motiven, wie dem Canale Grande, hängen Landschaftsbilder, die an die Toscana erinnern und alte Filmplakate von Sophia Loren – alles wirkt ein wenig skurril, aber auf eine ganz besondere Art auch sehr charmant.

Ein weiterer Pizzaofen wird angefeuert und Glasvitrinen mit Antipasti gefüllt, wenn die Gäste beliebiger Feste und Feierlichkeiten an den langen Tischen Platz genommen haben. Unter Anleitung des Pizzabäckers darf man die Pizza selbst belegen. Auch wenn im Tagesgeschäft keine alkoholischen Getränke ausgeschänkt werden, stehen zu solchen Anlässen auch gerne die eine oder andere Flasche Wein auf dem Tisch. Wer zu späterer Stunde noch das Tanzbein schwingen möchten, der darf gerne die Musikanlage einschalten und sich sogar aus Francescos Privatsammlung von Schallplatten und CDs bedienen.


Auf die Frage, ob der Pizzaiolo auch Personal beschäftige, winkt er mit typisch italienischer Geste ab. „Hier arbeite nur ich. Deswegen habe ich die Pizzeria so genannt“, sagt er, „Solo Francesco!“


Solo Francesco Pizza • Gutenbergstraße 26 • 24118 Kiel


#solofrancesco #pizza #geschmackserlebnis #simpel #regional #italienisch

© by Norddeutscher Medien Verlag